Regional genießen – Rindfleisch aus Bayern


Für den Produktbereich „Rinder und Rindfleisch“ definiert GQ-Bayern spezifische Qualitätskriterien und klare Auflagen an Produktion und Verarbeitung, die über die gesetzlichen Standards hinausgehen. Die Einhaltung dieser Vorgaben wird konsequent unter staatlicher Aufsicht kontrolliert.

Beispielhafte Vorgaben:

  • Einbindung der Futtermittel in das Qualitätssicherungssystem
  • Reduzierung der Transportzeiten
  • Kontrolle von Fleischfarbe und pH 24-Wert
  • Begrenzung der Lagerdauer vakuumverpackter Ware
  • Verpflichtendes dreistufiges Kontrollsystem

Bauern, die uns beliefern


Sigi Heiß
Seine Familie bewirtschaftet den Eberl-Hof im oberbayerischen Miesbach bereits in der fünften Generation.
Zur regionalen Erzeugung gehört auch die Schlachtung hier in der Region. Denn kurze Wege ersparen den Tieren lange Transporte und unnötigen Stress. Das liegt im Interesse von uns allen.
  • Sigi Heiß: qualitätsbewusst aus Tradition
    Sigi Heiß: qualitätsbewusst aus Tradition
  • Sigi Heiß vor seinem Hof
    Sigi Heiß vor seinem Hof
  • Der Eberl-Hof in Miesbach
    Der Eberl-Hof in Miesbach
  • Gefüttert wird nährstoffreiches Heu von eigenen Wiesen
    Gefüttert wird nährstoffreiches Heu von eigenen Wiesen
  • Im Stall ist Handarbeit gefragt
    Im Stall ist Handarbeit gefragt
  • Die Rinder wachsen in ruhiger, stressfreier Atmosphäre auf
    Die Rinder wachsen in ruhiger, stressfreier Atmosphäre auf
  • Die Rinder werden artgerecht und respektvoll behandelt
    Die Rinder werden artgerecht und respektvoll behandelt
  • Der Hof von Sigi Heiß in Miesbach
    Der Hof von Sigi Heiß in Miesbach

Karl Niederbuchner
Auf dem Hof der Familie in Chieming erlernte er sein „Handwerk“ schon in jungen Jahren von seinem Großvater.
Wir füttern unser Simmentaler Fleckvieh mit saftigem Gras und Getreide aus eigenem Anbau. Alles ganz natürlich. So machen wir das schon immer – denn damit geht’s unseren Tieren am allerbesten.
  • Karl Niederbuchner betreibt seinen Hof mit großer Hingabe
    Karl Niederbuchner betreibt seinen Hof mit großer Hingabe
  • Der Niederbuchner-Hof in Chieming
    Der Niederbuchner-Hof in Chieming
  • Typisch Chiemgau: saftige Wiesen vor der Alpenkulisse
    Typisch Chiemgau: saftige Wiesen vor der Alpenkulisse
  • Hier ist das Vieh in besten Händen
    Hier ist das Vieh in besten Händen
  • Auch im Stall herrscht Harmonie
    Auch im Stall herrscht Harmonie
  • Gefüttert wird natürlich und artgerecht
    Gefüttert wird natürlich und artgerecht
  • Das Futter stammt aus eigenem Anbau
    Das Futter stammt aus eigenem Anbau
  • Jetzt geht's raus auf die Weide
    Jetzt geht's raus auf die Weide
  • Viel Auslauf hält die Tiere fit und gesund
    Viel Auslauf hält die Tiere fit und gesund
  • Mensch und Tier am Treffpunkt Trog
    Mensch und Tier am Treffpunkt Trog
  • Modernste Technik im Einsatz
    Modernste Technik im Einsatz
  • Der Hof von Karl Niederbuchner in Chieming
    Der Hof von Karl Niederbuchner in Chieming

Martin Rodler
Ist Bauer aus Leidenschaft und betreibt seinen Hof in Reisbach bei Landshut mit viel Herzblut und fundiertem Fachwissen.
Unsere Rinder grasen von März bis November draußen auf der Weide – bei Wind und Wetter. Das macht sie kräftig und hält sie natürlich gesund. Man sieht es und man schmeckt es.
  • Martin Rodler: Landwirt aus Überzeugung
    Martin Rodler: Landwirt aus Überzeugung
  • Der Hof von Martin Rodler in Reisbach
    Der Hof von Martin Rodler in Reisbach
  • Der modern ausgestattete, freundliche und helle Stall
    Der modern ausgestattete, freundliche und helle Stall
  • Hier kommt nur bestes Futter in den Trog
    Hier kommt nur bestes Futter in den Trog
  • Die Rinder werden artgerecht gehalten, meist auf der Weide
    Die Rinder werden artgerecht gehalten, meist auf der Weide
  • Kräuterreiche, saftige Wiesen so weit das Auge reicht
    Kräuterreiche, saftige Wiesen so weit das Auge reicht
  • Der Hof von Martin Rodler in Reisbach
    Der Rodler-Hof im bayerischen Reisbach