Gebratene Ente mit Gewürz-Rotkraut


Zutaten für 4 Personen

Für die Ente

1 Ente (frisch, küchenfertig, ca. 2,5 kg), je 2 Zweige Thymian und Petersilie, etwas Salz und Pfeffer

Für das Röstgemüse

100 g Zwiebel, 50 g Möhren, 50 g Staudensellerie, 50 g Lauch, ½ l Geflügel- oder Entenfond

Für das Rotkraut

1,5 kg Rotkraut, 125 g Zwiebel, 200 g Äpfel, 300 ml Rotwein, 200 ml Fleischbrühe, 125 ml Orangensaft (frisch gepresst), 75 g Gänseschmalz, 30 g Wildpreiselbeer-Kompott, 2–3 EL Rotweinessig, 2 Lorbeerblätter, 4 Gewürznelken, ½ Zimtstange, je 5 Pfeffer- (schwarz) und Pimentkörner, 1 EL Waldhonig, 1 ½ TL Speisestärke, etwas Salz

Zubereitung

  1. Ente innen und außen waschen, trockentupfen,
    mit Salz und Pfeffer einreiben, Kräuterzweige
    in die Bauchhöhle legen. Gemüse waschen,
    grob zerkleinern. Ente mit der Brust nach unten
    in Bräter legen, Gemüse um die Ente verteilen.
    Im Ofen bei 200 °C ca. 1 ½ bis 2 Std. braten.
    Nach 30 Min. die Hälfte des Fonds angießen.
    Nach 1 Std. die Ente umdrehen, restlichen Fond
    zugießen. Ente aus dem Ofen nehmen, warm
    stellen. Fond durch Sieb in einen Topf passieren,
    entfetten, um die Hälfte reduzieren, abschmecken.
  2. Rotkohl putzen und hobeln. In einer Schüssel
    mit Salz und Essig vermischt 1 Std. ziehen lassen.
    Zwiebel und Äpfel schälen. Zwiebel in
    feine Ringe, Äpfel in kleine Würfel schneiden.
    Lorbeer, Nelken, Pfeffer- und Pimentkörner in kleines
    Mulltuch binden. Schmalz in einem Topf erhitzen.
    Rotkraut und Zwiebel darin anschwitzen.
    Äpfel kurz mitschwitzen, mit Rotwein ablöschen.
    Gewürzbeutelchen hineinlegen. Rotkohl ca. 15
    Min. schmoren lassen, dann Brühe, Orangensaft,
    Preiselbeeren, Zimtstange und Honig unterrühren.
    Weitere 45 Min. köcheln lassen. Stärke mit
    Wasser verrühren und das Rotkraut damit leicht
    binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Ente mit Gewürz-Rotkraut und Kartoffelknödeln
    servieren.
Rezept drucken Zurück zur Übersicht